MARTIN STIEFERMANN

 WERDEGANG 

Martin Stiefermann erhielt seine Tanzausbildung an der Ballettschule der Hamburgischen Staatsoper. Im Anschluss folgte sein erstes Engagement als Tänzer beim Hamburg Ballett, wo er fünf Jahre Ensemblemitglied war. In dieser Zeit entstanden seine ersten choreographischen Arbeiten. Er besuchte Workshops, u. a. von Carlos Orta, Steve Paxton, Reginé Chopinot, Steven Petronio und hospitierte bei Proben von Johann Kresnik, William Forsythe, John Neumeier, Maurice Béjart und Merce Cunningham.
Von 1992-95 war er als freier Choreograph tätig, u.a. in Wien, Dresden, Basel, Berlin und auf Kampnagel in Hamburg. Er sammelte Erfahrungen bei choreographischen Mitarbeiten im Schauspiel und Musiktheater u.a. mit Jossi Wieler, Kirsten Harms, Lore Stefanek und Andrzej Woran. 1992 erhielt er ein Choreographenstipendium der internationalen Tanzwochen Wien [ImPulsTanz Festival]. Von 1995-97 war Martin Stiefermann Direktor und Choreograph am Theater Kiel. Danach gründete er in Berlin die freie Tanz-Performance Gruppe MS Schrittmacher. In den Jahren 2001 bis 2006 war Martin Stiefermann gleichzeitig Direktor der Sparte Tanz am Oldenburgischen Staatstheater und Leiter seiner Gruppe MS Schrittmacher. In dieser Zeit installierte er ein einzigartiges Kooperationsmodel zwischen den beiden Institutionen und war zweimal Festivalleiter der Internationalen Tanztage Oldenburg (2003+2005). Seit 2007 ist Martin Stiefermann wieder ganz als freischaffender Choreograph und Leiter seiner Gruppe MS Schrittmacher in Berlin ansässig, ist aber auch als Gastchoreograph /Regisseur tätig u.a. in Konstanz, Halle, Braunschweig, Lübeck, Bremerhaven, Budapest und Sofia tätig. Sein Stückrepertoire umfasst mittlerweile über 80 meist abendfüllende Choreographien und Regien. Er war als Mentor für das Förderprogramm Young Artist-Flausen im Kopf tätig. Er übernahm verschiedene Lehraufträge im Fachbereich Tanzwissenschaften und Theaterwissenschaften,unter anderem an der Freien Universität Berlin und der Universität Bern. Er ist Gründungsmitglied des ZTB e.V., Mitglied im LAFT e.V. (von 2014-2018 im Vorstand). Seit 2015 ist er Mitglied von schloss bröllin e.V. seit 2018 leitet er auf Schloss Bröllin das Residenz Programm und ist Projektleiter von VORPOMMERN TANZT AN-movin‘ bröllin – TANZPAKT Stadt-Land-Bund und im Vorstand von Tanzregion Vorpommern e.V.. Er vertritt schloss bröllin beim Arbeitskreis deutscher internationaler Residenzhäuser, beim Nationalen Performance Netz und bei Res artis. Seit 2019 ist er künstlerischer Partner des Labels Art Hacking® und beim Forschungsprojekt AL-Pro (Arts-based Learning von Soft Skills im Projektmanagement von Veranstaltungen)

1982 – 1987 Tanzausbildung an der Hamburgischen Staatsoper
1987 – 1992 Engagement beim Hamburg Ballett
1992 Choreographenstipendium – Internationale Tanzwochen Wien, [ImPulsTanz Festival]

1992 – 1995 Tätigkeit als freier Choreograph (Kampnagel-Hamburg, Teatr Kreatur-Berlin, Theater Basel, Semperoper Dresden)

1995 – 1997 Direktor und Choreograph am Theater Kiel
1998 Gründung der Gruppe MS Schrittmacher (Berlin)
seit 2001 Gründungsmitglied Zeitgenössischer Tanz Berlin e.V. (ZTB)
2001 – 2006 Direktor der Tanzkompanie Oldenburg am Oldenburgischen Staatstheater
seit 2001 Mitglied der Bundesdeutschen Ballett- und Tanztheaterdirektoren Konferenz, seit 2006 assoziiertes Mitglied (BBTK)
2003 + 2005 Festivalleitung der Internationalen Tanztage Oldenburg

2008-2014 Entwicklung und Leitung des Labels Less Mess, zusammen mit Efrat Stempler, Konzeptionsbüro für Künstler*innen, Marketing und interaktive Tanz- und Theaterformate

2011 Mentor für das Förderprogramm Young Artist-Flausen im Kopf.
2014 Veranstalter des zehntägigen Festivals ANITA BERBER RETRO/ PERSPEKTIVE von MS Schrittmacher, ein Tanzfonds Erbe Projekt, und Herausgabe des Buchs ANITA BERBER Studie

2014 Lehrauftrag an der FU Berlin, Institut für Tanzwissenschaft

seit 2014 Mitglied im Landesverband freie darstellende Künste Berlin e.V. (LAFT)
2014-2018 Vorstand im Landesverband freie darstellende Künste Berlin e.V. (LAFT)
seit 2015 Mitglied bei schloss bröllin e.V.

2015-2017 Doppelpass-Projekt (der Kulturstiftung des Bundes) QUO VADIS BELLUM?, MS Schrittmacher in Kooperation mit dem Saarländischen Staatstheater

2017 Lehrauftrag an der Universität Bern, Institut für Theaterwissenschaft

seit 2018 Künstlerischer Leiter des Residenzprogramms auf Schloss Bröllin und Projektleiter von VORPOMMERN TANZT AN-movin‘ bröllin – TANZPAKT Stadt-Land-Bund
seit 2018 Vorstand von Tanzregion Vorpommern e.V.

seit 2019 Künstlerischer Partner des Labels Art Hacking® und künstlerischer Partner im Forschungsprojekt AL-Pro (bis 2021) (Arts-based Learning von Soft Skills im Projektmanagement von Veranstaltungen)