FREITOD II

Ein Solo Tanzstück

Freitod II‘ ist eine freie Bearbeitung für Tanz nach Cocteaus Soloschauspielstücks “Die geliebte Stimme”.
Was in Freitod I – Das Gedankenspiel noch ein Spiel mit
der Möglichkeit Selbstmord war, wird in “Freitod II – Die geliebte Stimme” zur konkreten Situation.

Der Protagonist setzt sich am Telefon mit seinem „imaginären“ Partner auseinander. In diesem Trennungsgespräch arbeitet er Punkt für Punkt seine gescheiterte Beziehung ab. Er klammert sich an das Telefon, dessen Schnur das letzte ist, was ihn noch mit dem Partner verbindet und probiert jede Möglichkeit aus, die Situation zu retten, da er weiß, was sein Ausweg sein wird, wenn diese letzte Verbindung endet.

 

Die Uraufführung fand am 01. Juli 1999 im DOCK11 in Berlin statt.

 

 

 

 TEAM 

Choreographie und Ausstattung: Martin Stiefermann
Licht: Klaus Dust
Musik: Schlager der 40er Jahre
Tänzer/Darsteller: Christian Schwaan

Produziert von MS Schrittmacher
Unterstützt von DOCK11 und DINAMIX